zur Desktop-Ansicht wechseln. zur mobilen Ansicht wechseln.

Oliver

Informationen zum Autor

Oliver
  • Richtiger Name: Oliver J. Richtberg
  • Meine Lieblingsstory: »Ich kenne nicht alle, deshalb möchte ich mir kein Urteil erlauben.«

Stories

Nur Engel sind schwul

Status: Die Story ist beendet.
Genre: Comedy
Klappentext: Das war ihm noch nie passiert: Da blickt Toby auf offener Straße einem Schönling hinterher und schon rennt er – filmreif – gegen ein Straßenschild. Als er wieder zu sich kommt, kümmert sich hingebungsvoll ein geheimnisvoller Kerl um ihn. Aber etwas an diesem Marky ist seltsam. Wer ist dieser guttaussehende Retter mit den überirdischen Augen? Toby ahnt in diesem Moment noch nicht, dass er einem Wesen begegnet ist, das ihn hinter die Kulissen er Welt blicken lässt … Eine humorvolle Geschichte mit einem etwas anderen Blick auf das Thema: Warum bin ich schwul?

Ward Manor

Status: Die Story ist beendet.
Genre: Fantasy und Mystery
Klappentext: Frank Alexander Dermott Ward: Ein Model, erfolgreich, jung, arrogant und in jeder Weise mit seinem Leben unzufrieden. Als er die Entscheidung trifft, sein Leben zu ändern, zieht er nach Irland, kauft sich einen alten Landsitz und beginnt, über sich nachzudenken. Doch in dem alten Gemäuer gehen seltsame Dinge vor. Er begegnet dem geheimnisvollen Brian, den er in mehrerer Hinsicht nicht fassen kann. Als es in den nebeligen Herbsttagen von Irlands Westen auf Halloween zugeht, überstürzen sich die Ereignisse und in dem Versuch, Brian nicht zu verlieren, weiß Frank bald nicht mehr, was Traum und Wirklichkeit ist. Eine gruselige Geschichte über schwule Liebe zwischen dem Diesseits und Jenseits.

Gränsel und Hetel

Status: Die Story ist beendet.
Genre: Krimi
Klappentext: Jakob Gränsel und sein Partner Henning Bartel, liebevoll ‘Hetel’ genannt, arbeiten in der angesehenen und traditionsreichen Lebkuchenfirma ‘Leiblein‘ unter der Knute der machiavellistisch regierenden Generaldirektorin Frau Doktor Athanasia Grimmenbroich. Kein Wunder, dass sie alle nur die ‘Knusperhexe‘ nennen, selbstverständlich hinter vorgehaltener Hand. Als die Chefin Jakob damit beauftragt, den alljährlichen Firmenausflug für ausgesuchte Gäste und Mitarbeiter auf ihre Hütte nach St. Moritz zu organisieren, ist er total frustriert, wollte er doch mit Hetel schon einen eigenen Urlaub antreten. Aber dann erleben die beiden auf der Hütte das denkwürdigste Wochenende ihres Lebens. Denn die Anwesenden entpuppen sich als ein Panoptikum der schrägsten Vögel, die Jakob und Henning je erleben durften, sind sie beide als schwules Paar doch das normalste, was sich auf der eingeschneiten Schweizer Berghütte tummelt. Als dann ein schrecklicher Mord geschieht, steht die Hütte Kopf. Was hätte wohl Agatha Christie zu diesem humorvollen Krimi gesagt?