Menü ausblenden

Gedichte

Stories, Gedichte und mehr

zur Desktop-Ansicht wechseln. zur mobilen Ansicht wechseln.

Tot...

von Yoru

Ich bin tot…

Und doch schlägt mein Herz
Diesen unveränderlichen Rhythmus
Und schlägt doch nicht für mich.

Und doch füllt sich meine Lunge
Mit der Luft dieser trostlosen Welt
Und lässt mich doch nicht zu Atem kommen.

Und doch sehen meine Augen
Das rastlose Leben um mich herum
Und sind doch leer und kalt.

Und doch vernehmen die Ohren
Den Klang des menschlichen Treibens
Und hören doch nicht richtig zu.

Und doch schmeckt der Mund
Jede feine Note des Daseins
Und erkennt doch zu oft den salzigen Geschmack der Tränen.

Und doch riecht die Nase
Den verführerischen Duft der Vergangenheit
Und kann sich doch nur an ihn erinnern.

Und doch fühlt der Körper
Die Kälte der Einsamkeit
Und überwindet doch die Starre nicht.

Ich bin tot…
Und doch sehne ich mich nach dem Leben.

Wenn du dem Autor eine kurze Nachricht zukommen lassen möchtest, kannst du unser Mail-Formular dazu benutzen.

Was ist Dreiundneunzig minus Zweiunddreißig?