Menü ausblenden

Gedichte

Stories, Gedichte und mehr

zur Desktop-Ansicht wechseln. zur mobilen Ansicht wechseln.

Ein schwarzer Tag

von Totto

Warum schreibe ich diese Zeilen
Warum muß ich auf dieser Welt verweilen

Ich fühle mich leer und ausgelaugt
Es mir vor jeder Stunde graut

Ich wünschte ich wäre nicht mehr
Mein Körper ist ausgebrannt, ist leer

Der mut zu Leben fällt mir schwer
Irgendwas in mir sagt, ich kann nicht mehr

Ein schwerer Stein liegt auf meiner Brust
Mir fehlt die Lebenslust

Ich bin für alle und für mich eine Last und Qual
Ich komme mir vor, als wäre ich allein in einem großen Saal

Ich will sterben und zwar sofort
Mir meiner Seele an einen anderen Ort

Ich sollte schließen alle Türen hier
Dann hat hier endlich jeder ruhe vor mir

Sollte einfach einen Schlußstrich setzen
Bevor mich andere noch mehr verletzen

Weshalb Quälen mich diese Gedanken so?
Weshalb bin ich und wo?

Ich mag nicht mehr und kann nicht mehr
So wie bisher, das geht nicht mehr

Ich muß mich entscheiden
Will nicht länger leiden

Ich wünschte, ich wäre tot
Zu ende wäre meine Not.

Wenn du dem Autor eine kurze Nachricht zukommen lassen möchtest, kannst du unser Mail-Formular dazu benutzen.

Was ist Neununddreißig geteilt durch Drei?