Menü ausblenden

Gedichte

Stories, Gedichte und mehr

zur Desktop-Ansicht wechseln. zur mobilen Ansicht wechseln.

Morgenstund’ hat Gold im Mund

von Timmy

Noch jung ist der Tag,
nur schwach erhellt Dein Angesicht,
Deines, das ich so sehr mag,
und für mich ist es mehr als nur ein Licht.

Sehr langsam hebt der Atem Deine Brust
und leise zieht er über mich.
Ich habe es schon lang gewusst,
für mich gibt es nur noch Dich.

Ach, was gäbe ich dafür,
würde dieser Augenblick niemals verstreichen.
Auch wenn es ist nur ein Gespür,
es gibt bestimmt kein´ weiteren Deines gleichen.

Marc, ich liebe Dich von ganzem Herzen.
Jetzt erreicht Dich der erste Sonnenstrahl.
Dich zu verlieren würde ich nie verschmerzen,
bist doch ein Junge allererster Wahl.

Schon bewegst du dich und beginnst zu lächeln.
So mag ich Dich besonders gern.
Dein Strahlen bringt mich fast zum Schwächeln,
ich glaube Ernst liegt Dir ewig fern.

Du beugst Dich zu mir für ´nen lieben Kuss.
Wie süß der ist und wie der schmeckt.
So wird es jeden Tag sein – es ist ein Muss.
So beginnt der Tag perfekt!

Draußen scheint jetzt hell die Sonne,
dieser Tag fängt an, sehr schön und rund.
Im Herzen spür´ ich nur noch Wonne,
denn Morgenstund´ hat Gold im Mund.

Wenn du dem Autor eine kurze Nachricht zukommen lassen möchtest, kannst du unser Mail-Formular dazu benutzen.

Was ist Siebenundfünfzig minus Vierunddreißig?