Menü ausblenden

Gedichte

Stories, Gedichte und mehr

zur Desktop-Ansicht wechseln. zur mobilen Ansicht wechseln.

Leuchten

von Swen

Alles Dunkel
Ein Nichts um mich...
es flackert kurz
lässt den Blick auf Sterne frei.
Sterne mit wunderschönen Licht
ich wollt sein wie sie,
war es aber nicht.

Ja, auch ich glühte,
glühte mit aller Kraft,
war perfekt in meinem Schein...
doch niemand sah mich an...
ich war allein.
"Die Menschen sie sind blind,
sehen nicht wie perfekt und immerleuchtend dieses Bild ist!"
das waren meine Worte von damals und ich erlosch...
wander nun als schwarzes Gestirn am schwarzem Himmelszelt.
Schau die andern Sterne an,
lache auf als eines Sternes Lichte schwankt.
"wenn du denkst so gesehn zu werden bist du krank!"
sage ich und dennoch: Blicke richten sich auf den Stern...
"War nicht ich selbst erblindet?"

Wenn du dem Autor eine kurze Nachricht zukommen lassen möchtest, kannst du unser Mail-Formular dazu benutzen.

Was ist Sechsundfünfzig geteilt durch Acht?