Menü ausblenden

Gedichte

Stories, Gedichte und mehr

zur Desktop-Ansicht wechseln. zur mobilen Ansicht wechseln.

Weinende Sterne

von SweetHeaven

Tränende Augen blicken in die dunkle Nacht.
In meiner Seele ein brennender Schmerz erwacht.
Tränende Augen schauen in die endlose Ferne.
Mir war als weinten die Sterne.


Ich hab den Sternen das Herz gebrochen.
Ach, hätte ich nur mein Leben versprochen.
Weinende Sterne am ganzen Firmament.
Ihre Liebe nun für einen anderen brennt.


Einsam wie Luna am Sternenzelt,
verlieren sich tränende Augen in der weiten Welt.
Den Gefühlen kampflos ergeben.
Tränende Augen wollen nicht länger leben

Wenn du dem Autor eine kurze Nachricht zukommen lassen möchtest, kannst du unser Mail-Formular dazu benutzen.

Was ist Einundsechzig minus Siebenunddreißig?