Menü ausblenden

Gedichte

Stories, Gedichte und mehr

zur Desktop-Ansicht wechseln. zur mobilen Ansicht wechseln.

Schwarze Sonne

von SweetHeaven

Die Sonne verdunkelt sich.
Die Liebe erstickt am Hass.
Zorn regiert.
Die Welt verändert sich.
Der Himmel wird schwarz.
In den Häusern aus
Asche und leid ist der Tod zuhause.
Die Bäche sind aus Tränen geweint.
Sie werden zu Meeren aus Schmerz.
Der Boden besteht aus Körpern ohne Seelen.
Das schwache Licht kommt von den
aus Angst erfüllten Geistern.
Die Luft ist aus Schwefel
deren Materie vereinzelt als Feuer brennt.
Aus den Wolken der sterbenden
ergießt sich das Blut
über die Welt deren Name Einsamkeit ist
und bedeckt sie mit einem Hauch Einzigartigkeit.
Das einzige was man hört,
ist das weinen der noch Lebenden,
die noch Hoffnung haben.
Aber die Lebenden werden genauso schnell
verblassen wie die Hoffnung selbst.
Dann wird es still.
Und alles hört auf zu existieren.

Wenn du dem Autor eine kurze Nachricht zukommen lassen möchtest, kannst du unser Mail-Formular dazu benutzen.

Was ist Sechsundneunzig geteilt durch Zwei?