Menü ausblenden

Gedichte

Stories, Gedichte und mehr

zur Desktop-Ansicht wechseln. zur mobilen Ansicht wechseln.

Loslassen

von Svenja

Die Kälte zieht über das Land
Und breitet ihren eisigen Hauch aus
Und alles ist einsam – grau in grau.
Dunkelheit und Leere
Einsamkeit und Trauer
Macht sich breit.
Doch ich lache,
denn ich bin frei.
Frei von Ängsten und Sorgen.
Ich fliege über das weiße Land
Bewundere das Glitzern des Eises;
Die kahlen Bäume
Und sehe die frierenden, hastenden Menschen
Doch ich gehe langsam
Denn ich bin frei.
Frei von Schmerz und Trübsinn.
Ich schlendere die Straße entlang
Auf der die Autos vorbeirasen.
Und entlang des Sees
In dessen glänzendem Wasser
Sich die letzten Strahlen der Sonne brechen.
Und ich fühle mich wie einer dieser Strahlen.
Denn ich bin frei.
Frei von dir.

Wenn du dem Autor eine kurze Nachricht zukommen lassen möchtest, kannst du unser Mail-Formular dazu benutzen.

Was ist Zweiundvierzig geteilt durch Vierzehn?