Menü ausblenden

Gedichte

Stories, Gedichte und mehr

zur Desktop-Ansicht wechseln. zur mobilen Ansicht wechseln.

Im goldenen Käfig

von Solaris

Im goldenen Käfig hältst du deine Liebsten gefangen.

Lockst sie alle hinein
mit einer Maske aus Sonnenschein.

Niemals dürfen sie daraus entwischen,
denn du willst sie ganz für dich allein.

Unruhig wie Raubkatzen,
schleichen sie vor güldnen Gitterstäben
hin und her,
verzaubert von gleißendem Licht.

Sie gehen darin zugrunde,
doch entfliehen lässt du sie nicht.

So herzlos bist du, könnte man meinen,
lockst Freunde, Familie, die Liebe hinein.

Doch lieben sie nur die Maske aus Licht
und lässt du sie gehen, bist du wieder allein.

Ohnehin steht es dir nicht zu sie so an dich zu binden, gefangen zu halten,
so müsste man finden...

Von Reue gepeinigt, vom Gewissen gequält,
lässt du sie dann ziehen,
sonst sind ihre Stunden für immer gezählt.

Und wenn des Nachts das Licht vergeht
und der goldene Käfig verlassen da steht.

Da wirst du erkennen was sich hinter dem güldenen Licht verbirgt!

Du bist es!
Einsam und verlassen dort,
deine Freunde und Lieben sind nun alle fort.

Gefangen bist jetzt nur noch du selbst,
kannst deinem Herzen nicht folgen,
gefangen bist jetzt nur noch du selbst,
hinter Gitterstäben - golden.

Wenn du dem Autor eine kurze Nachricht zukommen lassen möchtest, kannst du unser Mail-Formular dazu benutzen.

Was ist Dreiundsechzig geteilt durch Einundzwanzig?