Menü ausblenden

Gedichte

Stories, Gedichte und mehr

zur Desktop-Ansicht wechseln. zur mobilen Ansicht wechseln.

Zärtlichkeit

von Sarastes

Wenn Du wüßtest, wie oft ich an Dich denke.
In meinen Träumen ist alles so einfach, und klar
Ich nehme Dich in den Arm
und spüre Deinen warmen zarten Körper.
Dein Atem vermischt sich mit meinem
und unsere Lippen verschmelzen in einem Kuß.
Ich streichle Dir durch Dein Haar
und sehe mich in Deinen klaren Augen.
Wir sitzen da und träumen.
Auch Schweigen kann schön sein
wenn es das Schweigen der Liebe ist.

(sarastes)

Wenn du dem Autor eine kurze Nachricht zukommen lassen möchtest, kannst du unser Mail-Formular dazu benutzen.

Was ist Neunundsechzig minus Neunundfünfzig?