Menü ausblenden

Gedichte

Stories, Gedichte und mehr

zur Desktop-Ansicht wechseln. zur mobilen Ansicht wechseln.

Reimesflüge

von Sarastes

Aus der Tiefe der Gedanken
klingt ein trautes Lied hervor
und die Seele scheint zu wanken
dringt es an ihr innres Ohr.

Aus der Lebensflut des Herzen
sind die Töne neu entfacht
klingts von Freude und von Schmerzen
und erzählt von Tag und Nacht.

Worte, einst so stark und wichtig
wollen nun Begleiter sein
und der alte Sinn wird nichtig
stimmt Gedankenchor nun ein.

Alte Träume, neue Wege
und das Lied führt beide fort
folget dem Gedankenstege
an den fernen, tiefen Ort.

Dieser Ort bewahrt die Lieder
hegt die Pflanze die entspringt
speist die Träume immer wieder
bis man neu das Lied einst singt.

(der reimende sarastes)

Wenn du dem Autor eine kurze Nachricht zukommen lassen möchtest, kannst du unser Mail-Formular dazu benutzen.

Was ist Neunundsechzig plus Vierzehn?