Menü ausblenden

Gedichte

Stories, Gedichte und mehr

zur Desktop-Ansicht wechseln. zur mobilen Ansicht wechseln.

dunkle Nächte

von Sarastes

In dunklen Nächten
tanzte ein Traum
unerwartet
doch heimlich ersehnt
in meine näheste Nähe.
Flüsternd
erklangen geheime Gedanken
fanden Worte und Bilder
im Innersten verborgen
suchten Geschichten
die anders waren als das Bekannte
und oberflächlich Erlaubte.

Wandelnd auf Traumpfaden
fanden meine Gedanken
Gefilde
verborgen noch der Realität
aber im Geiste reeler als geglaubt
suchten etwas Besonderes
was tief in mir lauerte
um ans Tageslicht zu gelangen
liessen sich fallen
ins Unbekannte
und vertrauten dem Neuen.

In vielen Nächten
tanzt nun ein Traum
in meiner nächsten Nähe
läßt mich Gedanken denken
die mir etwas Besonderes verheissen
und raunt mir zu
es zu wagen
die Augen zu öffnen
und den Gedanken zu folgen
dorthin wo im Tageslicht
der Realität
sie ihre Wirklichkeit enthüllen

(sarastes)

Wenn du dem Autor eine kurze Nachricht zukommen lassen möchtest, kannst du unser Mail-Formular dazu benutzen.

Was ist Einundfünfzig plus Vierunddreißig?