Menü ausblenden

Gedichte

Stories, Gedichte und mehr

zur Desktop-Ansicht wechseln. zur mobilen Ansicht wechseln.

Das "D"-Wort

von Sarastes

Sonnenspeere
durch Traumwolken
der scheinbaren Stille.

Wunden
verborgen
um nicht erkannt zu werden
in brennendem Schmerz.

Einigeln
im kleinsten Eckenschutz
Dunkelhöhlen-Rückzug
auf Ruhesuchtentzug.

Schattengeister
des Gestern
und der Tagesängste
im wilden Gefühlskettenchor.

Zerissen
zwischen Licht und Dunkelheit
im kleinsten Moment von Hoffnung
Funken von Lebensatem erbetteln
um winzigste Schritte
schleichend zu erzwingen
und einen neuen Tag
mit einer Seelen streichelnden
wärmenden Lebenssonne zu erfahren.

Wenn du dem Autor eine kurze Nachricht zukommen lassen möchtest, kannst du unser Mail-Formular dazu benutzen.

Was ist Sechsundfünfzig minus Einunddreißig?