Menü ausblenden

Gedichte

Stories, Gedichte und mehr

zur Desktop-Ansicht wechseln. zur mobilen Ansicht wechseln.

DIWU

von Philipp Stadmann

DU gingst
schnell
leise

ICH blieb
lange hier
laut weinend

WIR
waren nicht mehr
als ob man es nie gewesen wäre

UNS
verbindet nichts mehr
weder ein Band noch eine Brücke

Aber die Erinnerung lässt du mir zurück
zahllose Stunden und Nächte in denen ich wegen dir nicht mehr schlief

Tausender Tränen, die ich um dich weinte
Tausende Haare, die ich mir deswegen aus dem Kopf riss

Selbst die Musik, die du mit mir hörtest ist weg
Nicht mal mehr ein Pulli liegt noch von dir im Schrank
WEG

Du warst mein Traum
Ich war deiner
Wir hatten einander
Uns ging es gut

Nun bist du tot.

Und ich liebe dich immer noch !

DEIN Name blieb
er klingt noch immer toll
du bist unvergessen

ICH bin anders geworden
aber für dich würde ich wieder der alte werden
ich vergesse, dass ich lebe, weil du tot bist und ich allein

WIR waren einmal
und ich muss es akzeptieren,
dass du nicht mehr bist

UNSERE Zeit war schön
mit meinem Klagen würde ich es nur kaputt machen
du hast dich gekämpft

Nun kommt meine Zeit. Ich kämpfe auch.
Für UNS, für das was WIR vorhatten.
ICH und DU

Wenn du dem Autor eine kurze Nachricht zukommen lassen möchtest, kannst du unser Mail-Formular dazu benutzen.

Was ist Zwölf plus Zehn?