Menü ausblenden

Gedichte

Stories, Gedichte und mehr

zur Desktop-Ansicht wechseln. zur mobilen Ansicht wechseln.

Graue Stadt

von Malte

Eine graue Stadt ohne Schönheit
Menschenmassen überall
Von Wolken verhangener Himmel
Über den kargen Hochhäusern

In einer Halle
Panik Leute rennen hin und her
Schlangen in den Korridoren
Die Lifte fahren nicht

In dieser dunklen Nacht
Dreckiger Schnee und Müll auf den Straßen
Wir frohren und konnten kaum atmen
Das Auto sprang nicht an

Gejagt durch die Straßen
Kommen wir wieder
Nur weg hier! - ist alles was zählt

Heraus aus den Fenstern
Kommen die, die wir vergaßen
>Zu viele Menschen mein Freund<

Wenn du dem Autor eine kurze Nachricht zukommen lassen möchtest, kannst du unser Mail-Formular dazu benutzen.

Was ist Siebzig plus Neunundzwanzig?