Menü ausblenden

Gedichte

Stories, Gedichte und mehr

zur Desktop-Ansicht wechseln. zur mobilen Ansicht wechseln.

Das Ende

von Malte

Dies ist das Ende von Allem was ist
Wenn du Liebe zur Dunkelheit verkommen lässt
Der Fluss des Lebens versiegt
wenn Leben sich verbiegt
in der Trennung verworrenem Geäst
um dem zu ähneln wie du bist

Wie du es brauchst oder wie du glaubst
Es für dein Ganzsein zu benötigen
So geht’s nun schon ein Leben lang
Immer noch wird’s mir bang
Durch dein emotionales Nötigen
Wenn du mich der Lebendigkeit beraubst

In diesem Stumpfsinn
Dahin zu leben
Nicht zu sein wie ich bin
Alles fort zu geben
Und eben nicht zu leben
Tod zu sein
Unfrei zu sein
Gefangen zu sein
In der dauernden Gedankenschleife
Deiner Vorwürfe…

…das ist schon wieder das Ende!


2007

Wenn du dem Autor eine kurze Nachricht zukommen lassen möchtest, kannst du unser Mail-Formular dazu benutzen.

Was ist Sechzehn mal Zwei?