Menü ausblenden

Gedichte

Stories, Gedichte und mehr

zur Desktop-Ansicht wechseln. zur mobilen Ansicht wechseln.

Ein letzter Atemzug

von lyrikbox

Ich lieg so weich darnieder,
wo dein duftgegossnes Eben,
flüchtig immer wieder
mir als Hülle wird gegeben.

Kehrst Heim, ein leiser Duft,
nur Geist – ich atme ein.
Mein Herz wird Traum, wird Luft,
wie dein äthergleiches Sein.

Und geht dein flüchtig Schemen,
ein letzter Atemzug mir bleibt
ihn in mir aufzunehmen
bevor er sich entleibt.

Wenn du dem Autor eine kurze Nachricht zukommen lassen möchtest, kannst du unser Mail-Formular dazu benutzen.

Was ist Dreiunddreißig mal Zwei?