Menü ausblenden

Gedichte

Stories, Gedichte und mehr

zur Desktop-Ansicht wechseln. zur mobilen Ansicht wechseln.

(noch) unbenannt

von Kriegerpoet

Eben war da noch ein Bild,
wunderschön gemalt in blau.
Kaum seh ich weg und träume
Bleibt nichts als verwasch’nes grau.

Geliebtes Wesen, was soll ich sagen;
Du bist wie dieses Bild:
So tausendschön, doch wankelmütig,
so unbeschreiblich kinderwild!

Deine Gewalt und deine unbeschränkten Triebe
Sind für mich Genuss und Qual in einem Atemzug!

Wenn ich nur könnte, würd’ ich fliegen, doch
Wenn ich vom Boden schweb,
fühlst du allein Betrug...

- - -

Ich weiß, es is n bisschen schwülstig... aber es is der einzigen Person gewidmet, die ich in meinem (ach so langen *g*) Leben je geliebt habe, und das waren halt meine Gefühle, kann ich doch nix für! ;-)

Wenn du dem Autor eine kurze Nachricht zukommen lassen möchtest, kannst du unser Mail-Formular dazu benutzen.

Was ist Achtundneunzig minus Neunundsiebzig?