Menü ausblenden

Gedichte

Stories, Gedichte und mehr

zur Desktop-Ansicht wechseln. zur mobilen Ansicht wechseln.

Zeitspanne im Moment

von K2

immer kehrende Wiederholungen
ist es die gewohnte Fahrbahn
oder ein ungelöstes Problem?

so viel Kraft von außen zu schöpfen
doch verwehrt die Furcht
und lässt erwachen
nur Zweifel und dadurch Ungenuss

seien es die Abstriche
verborgen in Einfachheit
oder die Überforderungen
versteckt im Komplexen

es wird beendet
was nie starten konnte

warum der Weg des Leidens
wenn das Glück greifbar?

die Erfüllung jeglicher Wünsche
verbaut durch ein Selbstbild
fern jeglicher Realität
und doch ein Festhalten

nie ein Vertrauen möglich
welches löst und heilt
wahre Nähe außer Reichweite

ein Kerker aus Lügen
darin die Folter
man sich selbst als Geisel hält

die Absurdität vor Augen
als gliche sie einem Spiegel
der Blick nicht abwendbar
ist da nur die Ablenkung

der Schimmer einer Hoffnung
noch Befreiung zu erleben

es besteht eine Chance
also daran geklammert
das Weitergehen bestimmt

irgendwann wird die Zeit kommen
man muss glauben

Wenn du dem Autor eine kurze Nachricht zukommen lassen möchtest, kannst du unser Mail-Formular dazu benutzen.

Was ist Achtzig minus Fünfzehn?