Menü ausblenden

Gedichte

Stories, Gedichte und mehr

zur Desktop-Ansicht wechseln. zur mobilen Ansicht wechseln.

Mensch = Gegenstand?

von K2

in deinem verzerrten Bild in eine Rolle gesteckt
die ich nicht spielen kann
endlich seh ich es,
doch deine Welt ist anders

du willst verstehen, doch versuchst du es gar nicht
da sind deine Argumente, bis ins Feinste ausgedacht
keine Möglichkeit dich von anderem zu überzeugen
kein Wille, mich zu sehen

nur der Zwang mich wieder zu biegen und formen
nicht, dass du es zugeben würdest
denn du bist Opfer, wie alle anderen
welch böser Mensch ich nicht bin

drehst die Dinge, wie du es brauchst
und wirfst mir dasselbe vor
doch wer lügt hinterrücks meine Freunde an
und wieder nicht in deiner Welt, ich bilde es mir nur ein

warum ich nur so aggressiv bin, fragst du
klare Antwort, die anderen Wege funktionieren nicht mehr
glaubst, dass ich mich in mir täusche
doch ich bin es nicht

ob du kapierst, dass da kein Platz mehr ist
in meinem Leben für dich
wohl nicht, fährst mir hinterher
kommt das Gefühl der Paranoia nicht unbegründet

was du auch versuchen mögest
es wird nur schlimmer, bestätigst mich nur mehr
verschweißt mich enger mit meinen Freunden
die zu mir stehen und dir nicht glauben

so wenig, wie ich es tue
denn deine Sichtweise trifft nicht auf mich zu
welch Erfolg auch hinter deiner Therapie sein mag
die vielen Jahre haben nichts genutzt

ich sei der Richtige, der eine
wie kannst du mich dann so böse darstellen
mir Dinge vorwerfen, die ich nicht tue
nie getan habe und auch nie tun werde

verschwinde endlich aus meinem Leben
lass mich in Ruhe, geh deinen Weg alleine
oder mit anderen
es ist mir egal so lange es dich nicht mehr gibt

Wenn du dem Autor eine kurze Nachricht zukommen lassen möchtest, kannst du unser Mail-Formular dazu benutzen.

Was ist Zwei mal Sechs?