Menü ausblenden

Gedichte

Stories, Gedichte und mehr

zur Desktop-Ansicht wechseln. zur mobilen Ansicht wechseln.

Egel

von K2

du saugst die Kraft aus mir
lässt mich schwächer werden
von Tag zu Tag

aber nicht doch, ich brauch dich doch
wie kannst du sagen, ich schwäche dich
nichts würde ich versuchen mehr zu pflegen
und nichts an Bedeutung wertvoller

deine parasitäre Art andere zu gebrauchen
verfeinert bis ins letzte Detail
raubt der Umgebung ihre Farbe

das Rundherum schätzt mich
von wegen es wird farbloser
im Gegenteil, du irrst dich
schöner kann es gar nicht sein

alles versuchst du im Sog zu kontrollieren
und bist verwundert,
dass Dasein gehaltloser wird

ich führe doch jeden dorthin,
wo es ihm gut geht,
so vielen, denen ich gebe
die Fülle könnte nicht größer sein

diese unglaublich verzerrte Welt
die du dein Leben nennst
ein starres Reglement in der Unwirklichkeit

und wieder täuscht du dich
wieso sagst du sowas nur
mein Umfeld braucht mich und umgekehrt
ich meine es doch ehrlich

das glaubst du nur
wie so vieles
und doch bist du alles andere

hast dir etwas aufgebaut
das nur in Unwahrheit stabil ist
alles dem angepasst

du wirst es erst erkennen
wenn Zeit vergangen
und Wege verstrichen

Wenn du dem Autor eine kurze Nachricht zukommen lassen möchtest, kannst du unser Mail-Formular dazu benutzen.

Was ist Achtundvierzig geteilt durch Zwei?