Menü ausblenden

Gedichte

Stories, Gedichte und mehr

zur Desktop-Ansicht wechseln. zur mobilen Ansicht wechseln.

Verzweiflung

von Guybrush

Gedankenversunken sitzt du da
Denkst daran, wie es früher mal war
Du schwimmst im Meer der Erinnerung
In der Ferne siehst du den Ursprung
Den Quell allen Übels in deinem Leben
Niemals kannst und wirst du dir vergeben
Du hattest die Wahl, nur du ganz allein
Du wusstest, sie würde entscheidend sein
Links Glück und Leben, rechts Leid und Tod
Doch was wähltest du ganz ohne Not
Du nahmst den leichten, den kürzeren Weg
Auf dem des Nächtens die Verzweiflung geht
Sie ist dein Begleiter auf dieser Reise
Und zieht um dich immer engere Kreise
Gib nicht auf, sonst wird sie dich holen
Sie hat dir bereits zu viele Jahre gestohlen
Darum schließe die Augen und lausche den Stimmen
Die gegen den Strom der Verzweiflung anschwimmen
Es sind die Stimmen derer die dich lieben
Du hattest sie aus der Erinnerung vertrieben
Nur sie alleine können dich retten
Mit ihrer Kraft durchtrennst du die Ketten
Die dich halten an diesem düsteren Ort
Sie tragen dich heim und von hier fort
Aus dem Dunkel dem Licht entgegen
Und Licht du spürst es bedeutet Leben

Wenn du dem Autor eine kurze Nachricht zukommen lassen möchtest, kannst du unser Mail-Formular dazu benutzen.

Was ist Dreißig geteilt durch Fünf?