Menü ausblenden

Gedichte

Stories, Gedichte und mehr

zur Desktop-Ansicht wechseln. zur mobilen Ansicht wechseln.

Dieses Feuer

von Gonzo

Die Kälte kriecht mir in die Beine
Ich kann nicht anders, fange an zu weinen
Du hast ein Loch in meine Brust gerissen
Ich will endlich aufhören, dich zu vermissen
Deine Augen möchte ich sehen
Mit dir meine Wege gehen
Für immer an deiner Seite sein
Denn ohne dich bin ich allein

Ich flehe dich an, gib es mir zurück
Ich brauche mein Herz, ich brauche dich
Mit dir, da verschwand mein ganzes Glück
Nur für dich schrieb ich dies Gedicht

Nur durch dich hatte ich ein Leben vor mir
Das du mitgenommen hast, mit dir
Wollte ich leben, wollte ich sterben
Ich frag mich, wie lang die Qualen dauern werden
Die dieses Loch in mir verursacht
Komm zurück, ich flehe dich an
Du bist mein Leben, meine Kraft
Du siehst doch, dass ich nicht mehr kann

Aber wie sehr ich auch bitte, wie sehr ich auch flehe
Wie viel Blut und Tränen auch fließen
Es spielt keine Rolle, wie weit ich gehe
Erinnerungen werden ewig Öl ins Feuer gießen
In das Feuer, so schmerzhaft und heiß
In das Feuer, das Sehnsucht heißt

Wer auf der Welt kann so grausam sein
Dieses Feuer zu entfachen
Nur der Tod kann so grausam sein
Es niemals ausgehen zu lassen

Wenn du dem Autor eine kurze Nachricht zukommen lassen möchtest, kannst du unser Mail-Formular dazu benutzen.

Was ist Achtundfünfzig geteilt durch Zwei?