Menü ausblenden

Gedichte

Stories, Gedichte und mehr

zur Desktop-Ansicht wechseln. zur mobilen Ansicht wechseln.

Gedanken

von Facil Noire

Ein Gedanke an etwas Gutes.
Das ist das Letzte, was mir Halt gibt.
Zu wissen, dass ich denken kann.
Das ist es, was mich beruhigt.
Ich habe es nie zu schätzen gewusst.
Niemand macht sich Gedanken darüber,
ob Gedanken das wahre Glück und der Lebensinhalt
aller Dinge sind.

Wenn man denkt, lebt man.
Wenn man lebt, kann man denken.
Wenn alles unwichtig geworden ist,
wird einem erst bewusst, wie wichtig Gedanken sind.
Gedanken, die oft vergraben, weggeschoben oder einfach ignoriert werden.

Ich will noch einmal ein Kind sein.
Noch einmal am Wasser stehen
und der Brandung zuhören.
Vielleicht noch einmal den Duft der Tulpen riechen?
Ich will noch einmal barfuß durch das Moos laufen.
Ich will noch einmal mein Stofftier fest an mich drücken
und es gern haben.
Noch einmal will ich lachen, weinen
und die Stimmen meiner Liebsten hören.

Aber wie gesagt, es sind nur Gedanken.
Gedanken, die ich in mir trage.
Jetzt, wo es soweit ist und
ich in die Welt der Gedanken gehe,
beruhigt mich, dass ich alles gesagt
und alles gedacht habe.
So hoffe ich, dass auch meine Liebsten denken
und mir den Traum meiner Gedanken erfüllen.

Denn wenn nichts mehr übrig bleibt,
will ich nur noch das Rauschen des Wassers hören
und meinen Gedanken freien Lauf lassen.

Wenn du dem Autor eine kurze Nachricht zukommen lassen möchtest, kannst du unser Mail-Formular dazu benutzen.

Was ist Neun mal Sechs?