Menü ausblenden

Gedichte

Stories, Gedichte und mehr

zur Desktop-Ansicht wechseln. zur mobilen Ansicht wechseln.

Trennung im Herbst

von Damako

Schwer liegt der Nebel in den Wiesen
Und mein Herz ist nicht mehr Dein.
Mein Konto ist weit in den Miesen.
Es ist jetzt Herbst, ich bin allein.

Mit dem Sommer ging die Liebe
Und so langsam wird es kalt.
Oder waren es nur Triebe?
Und ich glaube, ich werde alt.

Dass wir nicht zusammen passen,
sagte ich und hatte Recht.
Das muss ich uns wirklich lassen,
wir sind ganz verschieden schlecht.

Ich kann nicht wirklich lange leiden
Und Du mir leider nicht vertrauen.
Ich glaube das müssen wir zwei beiden
Erst nochmal verdauen.

Schwer liegt der Nebel in den Wiesen
Und Dein Herz war niemals mein.
Hier stehen wir zwei Fiesen.
Es ist Herbst, wir sind allein.

Wenn du dem Autor eine kurze Nachricht zukommen lassen möchtest, kannst du unser Mail-Formular dazu benutzen.

Was ist Zwölf mal Sechs?